EXHALYZER® D

Lungenfunktionstests für Neugeborene, Kleinkinder, Kinder und erwachsene Patienten.

ECO MEDICS AG, Spezialist für innovative Gasanalysesysteme in der Lungenfunktionmessung und medizinischer Forschung, in enger Kooperation mit angesehenen Ärzten auf der ganzen Welt, hat ein kompaktes und vollausgestattetes Lungenfunktions-Testsystem entwickelt – den EXHALYZER® D.

Unübertroffene Genauigkeit
Der EXHALYZER D ist der “Goldstandard” in der klinischen Anwendung. 

Flexibel und aufrüstbar
Der EXHALYZER D kann mit mehreren optionalen Modulen erweitert werden. Das Stickstoff-Auswaschungs-Bypass-System ermöglicht die Durchführung mehrerer Auswaschungen, während das optionale NO-Messmodul den nicht-invasiven Nachweis von Lungenentzündungen (z.B. fraktioniertes ausgeatmetes Stickoxid, FeNO) ermöglicht. Das Gerät arbeitet unabhängig von der Temperatur, der Feuchtigkeit oder der Viskosität des Gases.

Breiter Anwendungsbereich
Ein System zur Lungenfunktionsprüfung für alle Patienten: Vom Säugling über das Schulkind bis zum Erwachsenen können alle Altersgruppen am EXHALYZER D getestet werden. Insbesondere ist der EXHALYZER D ideal für Säuglinge (>3 kg) geeignet. Die geringe Luftstrombegrenzung verhindert eine Beeinträchtigung der Spontanatmung des Säuglings. Darüber hinaus ist für Standardtests keine Sedierung von Säuglingen erforderlich. Die Atemwegserkrankungen können vom Säugling bis zum Erwachsenen leicht verfolgt werden.

ATS / ERS Konformität
Das Gerät und die Software entsprechen vollständig den aktuellen ATS / ERS-Empfehlungen für Lungenfunktionsprüfungen und Messungen von ausgeatmetem Stickoxid.

Einfache Bedienung
Alle Tests lassen sich mit der SPIROWARE®-Software einfach starten, ausführen, aufzeichnen und auswerten. Zu den Anzeigeoptionen gehören die numerische und grafische Datenanalyse. Die Atemwegserkrankungen können im Laufe der Zeit überwacht werden, vom Neugeborenen- bis zum Erwachsenenalter.

® EXHALYZER und SPIROWARE sind eingetragene Marken von ECO MEDICS.

Durchfluss- und Druckmessung Durchflussbereich: ± 0,5 l/s (DSR klein), ± 1,5 l/s (DSR mittel), ± 8 l/s (DSR groß) Volumenauflösung: 0,6 / 1 ml Genauigkeit: ± 2% Totraum: 1,9 ml (DSR klein), 7,2 ml (DSR mittel), 20 ml (DSR groß) Beständigkeit: <0,15 kPa / 0,5 l/min Abtastfrequenz: 200 Hz  
FRC / LCI Säuglingsmessung (Option) Prinzip: SF6 Waschen / Auswaschen Anwendung: Spontanatmung Kontinuierlicher Durchfluss: einstellbar bis zu 250 ml/s  
Stickstoffauswaschung FRC-Modul (Option) Prinzip: N2 Auswaschung durch 100% O2 Manöver: Einzel- und Mehrfach-Atemtests Anwendung: Spontanatmung Dauerdurchfluss: bis zu 1250 ml/s  
NO-Messung (Option) Messbereich: 01. Bis 5000 ppb Erkennungsgrenze: 0,06 ppb* Anstiegszeit (T90): <100 ms Abtastrate: 10 Hz Probendurchfluss: wählbar. 100 oder 300 ml/min*  
CO2 Messung (Option) Prinzip: Mainstream, selbstkalibrierend Messbereich: 0 bis 14 % 0 bis 14 kPa Genauigkeit: 2 mm Hg (0 bis 40 mm Hg), 5% vom Messwert. (> 40 mm Hg), 10% des Messwertes. (> 77 mm Hg) Erkennungsgrenze: 0,06 ppb* Anstiegszeit (T90): <100 ms  
Sauerstoffmessung (Option) Prinzip: Seitenstrom, Laserdiode Messbereich: 2 bis 100% Auflösung: 0,01% Genauigkeit: 0,3% Anstiegszeit (T90): 100 ms Abtastfrequenz: 100 Hz Probenfluss: 200 ml/min  
Atemwegsverschlussmodul (Option) Betriebsarten: Automatisch (durchflussgesteuert), manuell Ansprechzeit : <10 ms Schließzeit: select. 50 bis 1500 ms Druckbereich: -120 bis 120 mbar  
Allgemeines Temperaturbereich: 10-40 °C Feuchtigkeitstoleranz: 5-95% relative Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend) Versorgungsspannung: 100 – 240 V, 50 – 60 Hz Leistungsbedarf: 230 VA max. Datenschnittstelle: USB Mini Datenerfassung: SPIROWARE 3.x Gewicht (Basismodul): 5 kg (ohne PC und Drucker) Abmessungen (H x B x T) : 100 x 550 x 400 mm (4 x 21,7 x 15,8 Zoll)  
Systemanforderungen Intel Core i5 Prozessor oder höher, konform zur Richtlinie 93/42 EWG des Rates über Medizinprodukte und der Europäischen Sicherheitsnorm EN 60601-1 (z.B. ViewMedic Clinico 222C3, Rein Medical GmbH, 47877 Willich, Deutschland), Microsoft Windows WIN 7, .NET Framework 4.0 oder höher, 16 Mbyte RAM, 10 GB freier Festplattenspeicher, XGA Grafik oder besser, USB 2.0 oder höher  

(*) abhängig vom Probenfluss (Hinweis: PC, Drucker, Kalibriergase und Null-Luft-Versorgung sind nicht im Lieferumfang enthalten.) ECO MEDICS behält sich das Recht vor, diese Spezifikationen ohne Vorankündigung zu ändern.    

ANWENDUNGEN

  • Spontanatemzuganalyse
  • FRC und Messung von Ventilationsinhomogenitäten
  • Lung Clearance Index (LCI) und Slope 3-Analyse (SnIII)
  • Stickstoffauswaschverfahren zur FRC-Bestimmung
  • Kapnographie und Oximetrie
  • Mehrfachatemzug- und Einfachatemzug-FeNO-Analyse
N

WIR BIETEN AN

  • Einfache Bedienung
  • Numerische und grafische Dartstellung der Messdaten
  • Für klinische Anwendungen anerkannt (CE MDD 93/42)
  • In Übereinstimmung mit ATS/ERS-Empfehlungen für Lungenfunktionstests und FeNO-Tests

KEY FEATURES

  • Geringste Atemwiderstände – Keine Auswirkungen auf auf die Spontanatmung von Kindern
  • Unabhängigkeit der Flussmessung von Temperatur, Feuchtigkeit und Viskosität des Gases
  • Der “Gold Standard” für Präzision in klinischen Anwendungen
  • Einfaches Follow up der respiratorischen Zustände; vom Neugeborenen bis ins Kleinkindalter
  • Small airway-Monitoring mit LCI und Slope III-Messungen

VORTEILE

  • Integriertes Lungenfunktionstestsystem für Neugeborene und Kleinkinder
  • Keine Sedierung für Standardtests erforderlich
  • Nicht-invasive Erkennung von Entzündungen der Lunge (z. B. Asthma)
  • Voll aufrüstbar
TBFVL

Spontanatemzuganalyse bei nicht-kooperative Patienten

FRC/LCI INFANT

Peak flow, FEV1und TLC Messungen bei kooperative Patienten

FRC/LCI KLEINKINDER

Bestimmung der Funktionalen Residualkapazität (FRC) und Feststellung von Ventilationsinhomogenitäten während eines Inertgas-Wash in / wash out-Tests in Ruheatmung.

FRC/LCI KINDER UND ERWACHSENE
Bestimmung der Funktionalen Residualkapazität (FRC) und Feststellung von Ventilationsinhomogenitäten während eines Inertgas-Wash in / wash out-Tests in Ruheatmung unter Verwendung von reinem Sauerstoff.
FeNO
FENO-Messungen zur Erkennung inflamatorischer Atemwegserkrankungen unter Verwendung der Mehrfachatemzug- und Einfachatemzug FeNO-Analyse in Übereinstimmung mit den ATS/ERS-Empfehlungen.

CLD 88 Chemilumineszenz-Stickstoffmonoxidanalysator – Die Referenzmethode

SIND SIE AN DIESEM PRODUKT INTERESSIERT?

REFERENZEN

  1. Tidal breath analysis for infant pulmonary function testing, J.H.T. Bates, G. Schmalisch, D. Filbrun, J. Stocks, on behalf of the ERS/ATS Task Force on Standards for Infant Respiratory Function Testing; Eur Respir J 2000; 16: 1180-1192
  2. The bias flow nitrogen washout technique for measuring the functional residual capacity in infants M.G. Morris, P. Gustafsson, R. Tepper, M. Gappa, J. Stocks, on behalf of the ERS/ATS Task Force on Standards for Infant Respiratory Function Testing; Eur Respir J 2001; 17: 529–536
  3. Passive respiratory mechanics: the occlusion technique, M. Gappa, A. Colin, J. Stocks; Eur Respir J 2001; 17: 141–148
  4. Tidal forced expirations, P.D. Sly, R. Tepper, M. Henschen, M. Gappa, J. Stocks, on behalf of the ERS/ATS Task Force on Standards for Infant Respiratory Function Testing; Eur Respir J 2000; 16: 741 – 748
  5. Standardization of Spirometry 1994 Update, ATS Board of Directors, November 11, 1994, Am J Respir Crit Care Med Vol 152. pp 1107 – 1136, 1995
  6. ATS/ERS Recommendations for Standardized Procedures for the Online and Offline Measurement of Exhaled Lower Respiratory Nitric Oxide and Nasal Nitric Oxide, 2005; ATS Board of Directors, December 2004, and by the ERS Executive Committee, June 2004
  7. ERS / ATS Statement „Measurement of exhaled nitric oxide in children, 2001“, Eur. Respir. J 2002;20: 223 – 237
  8. Recommendations for Standardized Procedures for the Online and Offline Measurement of Exhaled Lower Respiratory Nitric Oxide and Nasal Nitric Oxide in Adults and Children—1999, Am J Respir Crit Care Med Vol 160. pp 2104–2117, 1999
  9. Measurement of lung volume and ventilation distribution with an ultrasonic flow meter in healthy infants, A. Schibler et al; Eur Respir J 2002; 20: 912–918
  10. The Effect of Montelukast on Exhaled Nitric Oxide and Lung Function in Asthmatic Children 2 to 5 Years Old, G. Hall et al; J Appl Physiol 92: 59–66, 2002.
  11. Nasal nitric oxide is low early in life: case study of two infants with primary ciliary dyskinesia, E. Baraldi et al; Eur Respir J 2004; 24: 881–883
  12. Tidal exhaled nitric oxide in healthy, unsedated newborn infants with prenatal tobacco exposure, G. Hall et al; J Appl Physiol 92: 59–66, 2002
  13. Evaluation of the interrupter technique in healthy unsedated infants, G.L. Hall, J.H. Wildhaber, M. Cernelc, U. Frey; Eur Respir J 2001; 18: 982–988
  14. Inert Gas Washout: Theoretical Background and Clinical Utility in Respiratory Disease; Robinson et al: Respiration 2009;78:339-355
  15. A Realistic Validation Study of a New Nitrogen Multiple-Breath Washout System. Singer F, Houltz B, Latzin P, Robinson P, Gustafsson P (2012) PLoSONE 7(4)
  16. An Official American Thoracic Society/European Respiratory Society Statement: Pulmonary Function Testing in Preschool Children: Am J Respir Crit Care Med Vol 175. pp 1304–1345, 2007

FeNO Test

Analyse von ausgeatmetem Stickoxid für Asthmamanagement und PCD-Screening bei kooperativen und nicht-kooperativen Patienten

Analyzer CLD 88 sp – FeNO-Analyse durch Einzel- und Mehrfach-Atemtests; bronchiale, alveoläre und nasale FeNO

Lungenfunktionsprüfung

Erkennung und Überwachung von Inhomogenitäten der Beatmung und kleinen Atemwegserkrankungen wie Asthma, Mukoviszidose und COPD

EXHALYZER D – Stickstoffauswaschung durch Einzel- oder Mehrfachatmung (SBW oder MBW), Atemmuster (TBFVL), FRC, LCI, Momentan-Verhältnis-Analyse und Slopeanalyse

Säuglings-Lungenfunktionstestung

Geeignet für kooperative und nicht-kooperative Patienten vom Säugling >3kg Körpergewicht bis zum Erwachsenen.

EXHALYZER D – Atemmuster (TBFVL), FRC-, LCI- und SOT-Analyse für Patienten > 3 kg Körpergewicht

Nur begrenzte Verfügbarkeit.